Partizipation beim Schulzentrum Fallersleben

Leistungen:
Überarbeitung des Wettbewerbsbeitrages, spielerisch-planerischer Abtimmungsprozess bis zum Entwurf

Beteiligte:
Schüler, Lehrer, Eltern, Verwaltung, Politik, Architekten

Auftraggeber:
Stadt Wolfsburg, Geschäftsbereich Schule

Erläuterungstext:
In zwei umfangreichen Workshops wurde mit den Nutzern der Wettbewerbsbeitrag überarbeitet und vertieft. Zum ersten Workshop wurde das Planspiel ‚Heiter bis Wolkig' entwickelt, um gemeinsam mit den Schulnutzern die Lage der einzelnen Fachbereiche und die Organisation innerhalb der Schulen und des gemeinschaftlich genutzten Bereichs  festzulegen. Sowohl Grenzen innerhalb des Schulzentrums, Eingangsbereiche wie auch Mittelpunkte der Schulen und des Schulzentrums standen zur Diskussion. In einem weiteren Beteiligungsspiel ‚Ich packe meinen Koffer...' wurde eine Rangliste der wichtigsten Aspekte der Sanierung und der Erweiterung abgefragt. Gut funktionierende Orte wie auch Bereiche mit erhöhtem Handlungsbedarf wurden mittels der Übung ‚Mache uns ein Bild!' aufgezeigt. Im zweiten Workshop, der sogenannten ‚Expertenrunde' wurden für alle Teilbereiche des Schulzentrums ‚Expertengruppen' bestehend aus SchülerInnen und LehrerInnen gebildet, die dann fokussiert auf ihren Planausschnitt mittels Guckkastenmodellen, Collagen und Fotopaneelen den überarbeiteten Vorentwurfsstand vertieften. Zudem wurden mit den Schulnutzern aktuelle Schulneubauten besucht, um eine Austausch sowie die Auseinandersetzung mit dem Thema Schulumbau bzw. Neubau anzuregen.